Sparkasse modernisiert Filiale in Hainichen

Bis Oktober werden Räume umgebaut - Berater ziehen um

Hainichen.

Am Montag beginnen die Umbauarbeiten in der Hainichener Filiale der Sparkasse Mittelsachsen. Aus dem Grund waren die Räume dort bereits gestern geschlossen. Doch für die Kunden sollen nach Aussage der Sparkassensprecherin Indra Frey auch in der Bauphase die gewohnten Beratungs- und Selbstbedienungsangebote verfügbar bleiben. So würden die Ansprechpartner des Kreditinstituts die Kunden nun im zweiten Obergeschoss der Filiale empfangen. Der Zugang erfolge über das Treppenhaus in der Bahnhofstraße 1. Gleich nebenan, in der Bahnhofstraße 3, sei die Selbstbedienungstechnik für Überweisungen und Abhebungen installiert. Sie ist täglich von 6 bis 22 Uhr nutzbar.

Die Hainichener Filiale, deren Mitarbeiter mehr als 7000 Kunden in dem regionalen Einzugsgebiet betreuen, werde bis Oktober umgebaut und modernisiert. Dafür gibt die Sparkasse laut Vorstandsmitglied Holger Nerlich "einen hohen sechsstelligen Betrag" aus.

Mit dem Umbau seien viele Vorteile für die Kunden verbunden. "Wir verbessern unseren Service sowie unser Angebot und stärken den Standort für die Zukunft", so Vorstandsmitglied Nerlich. In den Geschäftsräumen werde es unter anderem künftig mehr digitale Angebote geben und die Selbstbedienungszone werde erweitert. So soll es unter anderem künftig die Möglichkeit geben, unabhängig von den Öffnungszeiten Geld am Gerät einzuzahlen, was den Interessen von Gewerbetreibenden entgegenkomme. An einem Touchpult im Eingangsbereich könnten sich künftig Kunden einen ersten Überblick über Angebote zu verschiedenen Themen verschaffen.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...