Spenden helfen Studenten

Freiberg.

Mehr als 104.000 Euro an Spenden von 241 Stiftern sind bis Anfang Juli über den Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg im Corona-Hilfsfonds eingegangen. Der Fonds wurde eingerichtet, um Studenten, die durch die Coronakrise in Not geraten sind, zu helfen. Mit dem Geld können nun weitere Förderanträge bearbeitet werden. Mit den ersten 72.000 Euro aus dem Hilfsfonds wurden 99 Anträge bearbeitet. "Ab September treten wir wieder in die Unterstützung mit den restlichen 32.000 Euro ein, denn es wird sicher Langzeitfolgen geben, die sich besonders in einer verlängerten Dauer des Studiums zeigen werden", so Thomas Schmalz, Geschäftsführer des Studentenwerkes. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.