Stadt erhält knapp 350.000 Euro

Envia M und Frankenberg schließen neuen Vertag ab

Frankenberg.

Der Energieversorger Envia M und die Stadt Frankenberg haben gestern einen neuen, für 20 Jahre gültigen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen. Der Vertrag tritt am 1. Januar 2022 in Kraft und endet am 31. Dezember 2041. "Frankenberg blickt auf eine sehr gute Zusammenarbeit mit Envia M während der vergangenen Konzessionsperiode zurück. Daher fiel die Entscheidung unseres Stadtrates zugunsten der Erneuerung des Wegenutzungsvertrages", sagte Bürgermeister Firmenich (CDU) nach der Vertragsunterzeichnung im Frankenberger Rathaus. Mit einem Stromkonzessionsvertrag erlauben Kommunen dem Energiedienstleister, ihre Wege und Straßen zu nutzen, um Stromleitungen zu verlegen und zu betreiben. Als Gegenleistung erhält die Stadt jährlich eine Konzessionsabgabe. In Frankenberg sind dies rund 341.000 Euro. In der Stadt versorgt Envia M insgesamt eine Fläche von rund 66 Quadratkilometern mit Strom und betreibt in diesem Gebiet ein Netz aus Stromleitungen mit einer Gesamtlänge von 277 Kilometern. Der neu abgeschlossene Konzessionsvertrag umfasst 14.288 versorgte Einwohner.

Die Envia-M-Gruppe will laut eigenen Angaben auch in diesem Jahr in der Kommune investieren. Mitnetz Strom und Telekommunikationsdienstleister Envia Tel wollen in der Töpferstraße und Sachsenstraße neue Leitungen legen sowie eine neue Trafostation bauen. Die Kosten betragen etwa 130.000 Euro. (ug)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...