Stadtrat entscheidet über neuen Termin

Penig.

Der Peniger Stadtrat soll am 7. Mai über den neuen Termin für die Bürgermeisterwahl entscheiden. Da der Freistaat Sachsen wegen der Coronakrise die Wahl in den Herbst verschoben hat, steht nun für Penig der 20. September im Raum. Im Falle eines zweiten Wahlgangs könnte der Urnengang am 11. Oktober erfolgen. "Wir werden das dem Stadtrat so vorschlagen", erklärt der Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses, Gert Benndorf. Sollte der Termin bestätigt sein, bedeute dies, dass alle Wahlvorschläge bis zum 16. Juli, 18 Uhr, noch einmal eingereicht werden müssen. Das treffe auch für die 60 Unterstützungsunterschriften zu, die jene Kandidaten benötigen, die nicht von einer im Stadtrat vertretenen Partei oder Wählervereinigung nominiert wurden. Bislang hatten Mike Tauchmann (Unabhängige Bürger), Ronny Wiehl (Freie Wähler), Michael Jahn und Olaf Horn (FDP) ihre Kandidatur bekanntgegeben. Jahn und Horn sind auf Unterstützungsunterschriften angewiesen. (ule)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.