Stadtrat lehnt Übertragung ab

Freiberg.

Der Stadtrat von Freiberg hat es am Donnerstagabend mit knapper Mehrheit abgelehnt, künftig Video-Übertragungen von seinen öffentlichen Sitzungen zu ermöglichen. In namentlicher Abstimmung votierten 14 Stadträte für einen sogenannten Livestream auf der Internetseite der Stadt, den die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke/Haus-Grund gemeinsam vorgeschlagen hatten. 18 Stadträte sprachen sich dagegen aus. Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) enthielt sich als Einziger der Stimme. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.