Street Art zieht ins Pi-Haus ein

Montessori-Schüler stellen ihre Bilder aus

Freiberg.

Es ist soweit: Am morgigen Samstag stellen die Schüler der Gruppe "Street Art" der Freien Gemeinschaftlichen Schule "Maria Montessori" Freiberg ihre Bilder im Pi-Haus aus. "Für die Vernissage hat die Gruppe sich einmal die Woche zusammengesetzt und nach Motiven recherchiert, Motive in ihre Skizzenbücher gezeichnet und an Bildern gearbeitet", teilt Anne Heinelt, Lehrerin an der Montessorischule, mit. Dabei hätten sie verschiedene Techniken der Street Art kennengelernt. Auch habe die Gruppe beim Projekt "Marktplatz Kultur und Schule", initiiert vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen, eine Förderung von 500 Euro gewonnen, um mit Hilfe der Volkskunstschule Oederan eine Betonskulptur für das Außengelände der Schule zu gestalten. Am Ende des Schuljahres werde es eine feierliche Enthüllung geben. Vollendet werde der Samstagabend durch eine Lesung und ein Konzert. (bk)

Vernissage am Samstag, 19 Uhr, im Pi-Haus, Beethovenstraße 5. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...