Taura will Grundschule sanieren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Taura.

Die Gemeindeverwaltung will frühzeitig im neuen Jahr daran gehen, ihre für 2022 geplanten Bauvorhaben vorzubereiten. Der wichtigste Schritt auf dem Weg, der Beschluss des Haushaltplanes durch den Gemeinderat, ist getan: Der Etat wurde zu Wochenbeginn von dem Gremium angenommen. Wie Bürgermeister Robert Haslinger (CDU) sagte, sind auch die Bürger mit dem vorgelegten Haushaltsentwurf zufrieden gewesen. "Die Ausführung unserer wichtigsten Projekte ist von Fördermittelzusagen abhängig", erklärte er. Für Investitionsvorhaben will Taura rund 800.000 Euro einsetzen. Davon sollen nach Angaben des Ortschefs rund 220.000 Euro aus der Gemeindekasse kommen. Darüber hinaus hofft die Kommune auf Zuschüsse aus verschiedenen Förderprogrammen. Der größte Posten im Investitionsplan ist das Bauvorhaben in der Johann-Esche-Grundschule. Insgesamt rund 453.000 Euro sollen in die weitere Verbesserung des Brandschutzes sowie in den Bau eines neuen Spiel- und Parkplatzes fließen. (tür)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.