Telefonbetrüger wieder zugange

Frankenberg/Leisnig.

Die Polizei hat erneut mehrere Hinweise zu Telefonbetrügern erhalten, die versucht haben, an Geld von Senioren zu gelangen. Zwei Einwohner von Augustusburg und Leisnig hatten demnach Anrufe erhalten, bei denen sie zu einem Gewinn beglückwünscht wurden. Für dessen Auszahlung sollten sie aber Gebühren in Form von Gutscheinkarten entrichten. Der Augustusburger kaufte daraufhin in einem Geschäft die geforderten Google-Gutscheinkarten im Wert von 500 Euro und übermittelte die freigerubbelten Codes an die Betrüger. Später sollte er weitere Karten für einen angeblich noch höheren Gewinn besorgen. Der Senior verständigte die Polizei. Zudem seien eine Freibergerin und ein Frankenberger von falschen Polizisten angerufen worden. Die Unbekannten gaukelten eine Geschichte von angeblich gestellten Tätern vor und erkundigten sich nach Personendaten. Ziel dieser Masche sei es, nach Wertsachen zu fragen, die dann an einen angeblichen Polizisten übergeben werden sollen. So weit kam es in beiden Fällen nicht. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.