Tochtergesellschaft übernimmt Autoputz

Hainichen.

Die Pflegefachkräfte des ambulanten Dienstes des DRK-Kreisverbandes Döbeln-Hainichen sollen ab September dieses Jahres mehr Zeit für ihre Kernaufgaben erhalten. Wie DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Jörg Hirschel ankündigte, werde ab dem kommenden Monat die Tochtergesellschaft des Verbandes, die Hainichener Service GmbH (HSG), die Aufgabe der Fahrzeugpflege übernehmen. In der Praxis bedeutet das vor allem, dass die Pflegeschwestern dann nicht mehr selbst ihre Dienstfahrzeuge putzen müssen, wie das bisher der Fall war. Allein in der ambulanten Pflege sind laut Hirschel 130 Autos beim Kreisverband im Einsatz. Die Mitarbeiterinnen im ambulanten Dienst sollen sich mehr auf ihre eigentlichen Aufgaben in der Pflege konzentrieren können, erklärte Hirschel. Die Servicegesellschaft des DRK übernimmt auch weitere Aufgaben, wie zum Beispiel Hausmeistertätigkeiten, Küchenbetreuung und auch Fahrdienste. In der HSG sind derzeit rund 80 Mitarbeiter beschäftigt. (jl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...