Tote Radfahrerin wird obduziert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Sayda.

Die Radfahrerin, die in der Nacht zum Freitag tot auf einer Weide neben der Freiberger Straße (K 7733) zwischen Friedebach und Dorfchemnitz gefunden worden war, soll obduziert werden. Das hat Polizeisprecherin Jana Ulbricht am Sonntag mitgeteilt. Die genaue Todesursache müsse geklärt werden. Die 55-Jährige war offenbar auf dem Weg nach Dorfchemnitz, ungefähr 800 Meter nach dem Ortsausgang Friedebach, nach links von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinabgestürzt und gegen den Pfosten eines Weidezaunes geprallt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz hatte die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen, zu der genauen Unfallzeit und zu den näheren Umständen übernommen. (jan)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.