Umsätze gehen etwas zurück

Mittweida.

Das Verarbeitende Gewerbe in Mittelsachsen hat im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatzrückgang von 4,7 Prozent auf rund 2,37 Milliarden Euro verzeichnet. Laut Statistischem Landesamt stiegen jedoch die Auslandsumsätze um 1,1 Prozent auf 828 Millionen Euro. Die Exportquote stieg um zwei Prozentpunkte auf 34,8 Prozent. Mit deutlich größeren Umsatzeinbußen hatten die von der Automobilbranche geprägten Regionen Sachsens zu kämpfen. Für den Kreis Zwickau ergab sich im ersten Halbjahr ein Umsatzrückgang von 31,3 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. (lkb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.