Urlaub zuhause: Schüler bekommen Gutscheine

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass corona- bedingt viele Familien die Ferien in Mittweida verbringen werden. Ein bekanntes Angebot wird daher nun ausgeweitet.

Mittweida/Frankenberg/Hainichen.

Vergünstigten Eintritt für viele Freizeiteinrichtungen in der Region bietet während der Sommerferien seit fast 20 Jahren der Ferienpass für alle Kinder und Jugendlichen, die in Mittweida eine der städtischen Schulen besuchen. Auch diesmal wird es ein solches Angebot wieder geben - aufgrund der Coronapandemie jedoch mit einem Unterschied. "Wir gehen davon aus, dass dieses Jahr mehr Familien als sonst ihren Urlaub in Mittweida verbringen", erklärt Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU).

Deswegen sollen diesmal alle Schüler bei der Zeugnisausgabe kostenlos einen Bogen mit Gutscheinen erhalten. Dieser Plan wurde in der zurückliegenden Stadtratssitzung vorgestellt. Bisher hatten Familien den Ferienpass für einen Unkostenbeitrag von 50 Cent in den Sekretariaten der Schulen oder im Bürger- und Gästebüro kaufen müssen. Die Coupons auf dem Bogen, der den Namen "Sommer in Mittweida" trägt, sollen weitestgehend fälschungssicher sein.

Laut Stadtsprecherin Francis Pohl winken mit den Gutscheinen Rabatte auf den Eintrittspreis unter anderem im Mittweidaer Kino Filmbühne, dem städtischen Freibad, dem Stadtmuseum "Alte Pfarrhäuser", dem Kletterwald an der Talsperre Kriebstein und dem Sonnenlandpark in Lichtenau. Vergünstigungen gibt es zudem beispielsweise in der Buchhandlung DierBooks an der Rochlitzer Straße und im Eiscafé Venezia am Markt.

Frankenberg hat keine vergleichbaren Angebote im Köcher. "In diesem Jahr planen wir von Seiten der Verwaltung keine Rabattaktionen oder Vorzüge für Ferienkinder", sagte Stadtsprecherin Anja Sparmann.

Auch Hainichen hat keinen derartigen Ferienpass zu bieten. "Ich weiß auch nicht, was wir da außer dem Freibad alles reinpacken sollen", so Bürgermeister Dieter Greysinger (SPD). Die Schulanfänger bekämen schon seit Jahren eine Jahreskarte für das Bad, aktuell habe man auch der Feuerwehr mehr als 100 Tickets geschenkt. (mit fa/dahl)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.