Vergewaltiger legt Geständnis ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen/Chemnitz.

Ein 27-jähriger Mann aus dem Raum Hainichen ist am Dienstagnachmittag vor dem Landgericht Chemnitz wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in Tateinheit mit dem Besitz jugendpornografischer Schriften zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren und sieben Monaten verurteilt worden. Der Mann gestand, von Ende 2018 bis Anfang 2019 drei damals minderjährige Jungen mit Alkohol und Beruhigungsmitteln in einen wehrlosen Zustand versetzt zu haben. Anschließend nahm er sexuelle Handlungen an den damals 16- und 17-Jährigen vor, die er filmte. Mit dem Geständnis ersparte der Angeklagte den Opfern die Aussage vor Gericht, was ihm der Vorsitzende Richter zugutehielt. Das verhängte Strafmaß, in das auch zwei früher verhängte, rechtskräftige Freiheitsstrafen einflossen, entsprach der Forderung der Verteidigung. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre und zehn Monate verlangt. (lkb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.