Viele Klassen in der Region geschlossen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

In Mittelsachsen hat das sächsische Kultusministerium zahlreiche coronabedingte Teilschließungen von Schulen neu angeordnet. Betroffen sind vor allem Einrichtungen im Raum Mittweida. So wird an der Oberschule in Hainichen bis Freitag der Präsenzunterricht für eine zehnte Klasse ausgesetzt. Am Gymnasium Mittweida darf bis Montag eine siebte Klasse nicht mehr in die Schule kommen. Bis Dienstag geschlossen bleiben eine erste Klasse der Evangelischen Grundschule in Frankenberg und die zweite Klasse der Grundschule im Rossauer Ortsteil Seifersbach. Bis Ende kommender Woche findet an der Frankenberger Förderschule für die Unterstufen eins und zwei kein Präsenzunterricht statt, an der Grundschule Tiefenbach in Striegistal für die dritte Klasse. Weitere Klassenschließungen hat das Ministerium an den Grundschulen in Niederlichtenau, Waldheim und Claußnitz, der Goethegrundschule in Burgstädt, der Montessori-Schule und der Agricolaschule in Freiberg angeordnet. Bis Ende kommender Woche ganz geschlossen bleibt die Oberschule in Burgstädt. (lkb)