Vorstand von Barkas erhält erneut das Vertrauen

An Spitze des 400 Mitglieder starken Vereins bleibt Peter Meisel

Frankenberg.

Peter Meisel (Foto) bleibt der Vereinschef von Barkas Frankenberg. Er wurde am Freitag auf der Mitgliederversammlung in seiner Funktion bestätigt und wie der gesamte Vorstand für den Zeitraum bis 2021 wiedergewählt.

Vor seiner nun beginnenden vierten Amtszeit im Frankenberger Hammertal zog Meisel in seinem Rechenschaftsbericht ein Fazit über die vorangegangene Wahlperiode. Besonders positiv hob er die Nachwuchsarbeit in den Abteilungen Radsport (insgesamt circa 60 Mitglieder) und Fußball (rund 300 Mitglieder) hervor. Große Schwierigkeiten gab es in den letzten beiden Jahren allerdings im Männerbereich der Fußballabteilung. Nach dem Rückzug aus der Landesklasse 2017/18 und dem damit verbundenen Weggang von mehreren Führungsspielern gelang es in der vergangenen Saison nur mit einem kräftigen Schlussspurt und einer gehörigen Portion Glück, die Klasse in der Mittelsachsenliga zu halten. Nach der im Sommer eingeleiteten Restrukturierung der Abteilung Fußball, dem neu formierten, blutjungen Team der ersten Männermannschaft unter dem Trainergespann Christian Schulze und André Rother soll es diese Saison erneut gelingen, die höchste Spielklasse in Mittelsachsen zu halten. Zudem formulierte der Vorstand das ehrgeizige und langfristige Ziel, bis 2024 (dem 40. Gründungsjahr des Vereins) im Herrenbereich in die Landesklasse zurückzukehren und sich dann langfristig auf Landesebene zu etablieren.

Eine besondere Auszeichnung erhielt ein Barkas-Urgestein: Bernd Fröhlich wurde zum Ehrenmitglied gewählt. Der 80-Jährige ist noch immer mit Herz und Seele beim Fußball im Hammertal dabei. (dasi)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...