Wakeboarder wollen noch auf besseres Wetter warten

Wasserskianlage Rossau eröffnet - Am Wochenende Saison-Pause

Rossau.

Gut ein Dutzend Wassersportler haben zum Saisonauftakt am 1. Mai auf der Wasserskianlage in Rossau auf Wakeboards erste Runden gedreht. Im Neoprenanzug waren die Fahrer gut geschützt, dennoch macht die Anlage ab Freitag schon wieder Pause, auch am Wochenende bleibt sie geschlossen. Man will auf besseres Wetter warten. Am Donnerstag war am späten Nachmittag nochmals geöffnet. "Die Wetterprognosen sind aber so schlecht, da macht das einfach keinen Spaß," erklärte Mitarbeiterin Martina Blanik.

Bei etwas mehr Sonne könne dann wochentags von 16 bis 19 Uhr, an den Wochenenden von 12 bis 19 Uhr gefahren werden. An den Preisen habe sich nichts geändert, die Tageskarte kostet 36, ermäßigt 25 Euro. Den Anfängerkurs über zwei Stunden inklusive Ausrüstung gibt es für 29, ermäßigt 25 Euro. Derzeit wird die Sonnenterrasse der Anlage erneuert. Bereits im Vorjahr konnte die umgebaute Strecke mit nun fünf Masten in Betrieb genommen werden. Sportlicher Höhepunkt soll erneut die Wake-Skate-Weltmeisterschaft am 6. Juli sein, die dann zum dritten Mal in Folge in Rossau stattfindet. Dabei stehen die Fahrer auf einem Brett ganz ohne Bindung, ähnlich wie die Skateboarder. Titelverteidiger bei den Männern ist dabei Ariano Blanik aus Rossau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...