Was die neue CVAG-App bietet

Der Chemnitzer Nahverkehrsbetrieb stellt ein weiteres digitales Angebot vor - und einen anderen beliebten Service zum Monatsende ein

Chemnitz.

Abfahrtszeiten, Ticketkosten, kurzfristige Ausfälle und Verspätungen: Zentrale Infos zu Bus und Bahn in Chemnitz stellt die Chemnitzer Verkehrs-AG ab sofort über eine eigene App zur Verfügung. "Freie Presse" beantwortet wichtige Fragen.

Was leistet die neue App?

Im Wesentlichen sechs Grundfunktionen: eine Fahrplanauskunft (mit Verspätungsanzeige, Fahrzeitabschätzung, Ticketkosten), eine Echtzeitauskunft für die aktuellen Abfahrten in der Umgebung des jeweiligen Standorts des Nutzers, aktuelle Meldungen zum Nahverkehr (auf Wunsch auch direkt aufs Display), eine Übersicht zu Baustellen, die sich auf einzelne Linien auswirken, eine Verbindung zu Umgebungskarten und ein Service-Menü. Dieses bietet weiterführende Auskünfte zu Fahrkarten, Tarifen und Ticketverkaufsstellen, Links zu den Plänen des Tag- und des Nachtnetzes, die jüngsten Ausgaben des CVAG-Kundenmagazins "Einsteigen" als PDF sowie Infos zu Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten in dem Nahverkehrsunternehmen.

Welches Gebiet deckt die App ab?

Die Kartenfunktionen sind im Wesentlichen auf das Stadtgebiet begrenzt. Die entsprechenden Informationen zu den Chemnitz-Bahnen von und nach Stollberg, Burgstädt, Mittweida und Hainichen beispielsweise enden an der Stadtgrenze. Infos zu Verbindungen, Fahrplänen und den jeweiligen Ticketkosten hingegen gibt es für das gesamte Gebiet des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS). Also auch für die Nachbarlandkreise Zwickau, Mittelsachsen und den Erzgebirgskreis.

Wie zuverlässig sind die Informationen?

Die Infos zu Abfahrtszeiten usw. kommen aus der zentralen Fahrplanauskunft des VMS, die aktuellen Meldungen zu Verspätungen, Ausfällen etc. direkt aus der CVAG-Leit stelle. Seit Sommer wurde die App von 50 Test-Anwendern bereits intensiv genutzt, so auch von Mitgliedern des Fahrgastbeirats.

Kann man die App individuell anpassen?

Einige Funktionen bieten Filter an. Mit ihnen kann man beispielsweise Angaben zu Behinderungen durch Baustellen auf jene Bus- und Bahnlinien beschränken, die man nutzt.

Kann man mit der App auch Tickets kaufen?

Nein, eine solche Funktion ist noch nicht beinhaltet.

Müssen Smartphones für die In stallation besondere Voraussetzungen erfüllen?

Die App wurde für die beiden gängigen Betriebssysteme Android (ab Version 6.0) und iOS (ab 10.0) entwickelt. Damit dürfte sie nach Einschätzung der CVAG auf den meisten Geräten funktionieren.

Wirkt sich die App auf andere Angebote der CVAG aus?

Das Unternehmen will Facebook künftig nicht mehr für aktuelle Informationen, sondern vor allem für Marketingzwecke nutzen. Zudem endet die Verbreitung aktueller Meldungen über Whatsapp zum Monatsende. Der Grund hierfür sind allerdings die geänderten Geschäftsbedingungen des Messenger-Anbieters.

Was hat die CVAG die Entwicklung der App gekostet?

In etwa 1400 Euro. Die App beruht auf einem Baukastensystem, sodass keine externen Entwickler beauftragt werden mussten. micm

Weitere Informationen im Netz unter www.cvag.de .

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...