Wasserskianlage - Speicherbecken soll sich füllen

Rossau.

Für das Speicherbecken in Rossau hofft Bürgermeister Dietmar Gottwald (parteilos) in den kommenden Wochen auf genügend Niederschläge, um es für den Wasserskibetrieb im kommenden Jahr ausreichend füllen zu können. Er informierte zur Sitzung des Gemeinderates am Montagabend, dass wenige Stunden zuvor die Reparaturarbeiten an den technischen Einrichtungen abgeschlossen wurden und mit dem Anstauen von Wasser begonnen worden ist. Wie er auf Nachfrage gestern erklärte, hatten sich nach der Reparatur von Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 Mängel gezeigt, die ein erneutes Ablassen des Wassers aus dem Regenrückhaltebecken nötig machten. An einem Ablassschieber habe nachgebessert werden müssen, so Gottwald. Weitere Arbeiten sollen in den nächsten Tagen in den vorerst noch trockenen Bereichen ausgeführt werden. Inzwischen sei der Wasserspiegel schon gestiegen. Ziel sei, dass er bis Ende April so weit steigt, dass Freizeitsportler mit Wasserski und Wakeboards in die Saison starten können, sagte der Ortschef. (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...