Wenn Infizierte trotz Corona-Quarantäne in die Stadt gehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Verstöße gegen die Coronaschutz-Auflagen im Landkreis haben Folgen. Das werden jetzt zwei Mittweidaer zu spüren bekommen, die sich nicht an die Regeln gehalten haben. Und das ist kein Einzelfall.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 58
    11
    rire76
    23.12.2020

    Es sind genau solche Leute, welche die Pandemie befeuern - ohne darüber nachzudenken, was man allen anderen antut, die sich an die Regeln halten. Seien die Regeln noch so unnachvollziehbar oder unverständlich was gerade gültig ist. Dazu ist in den letzten Tagen schon genug geschrieben worden (auch von mir). Die Anweisung aufgrund eines Nachweises von Covid-19 in Quarantäne zu bleiben, ist aber nicht unverständlich!!
    Meines Erachtens ist genau die Nachgiebigkeit durch eine Ermahnung ein Puzzlestück, warum alles nicht so ernst genommen wird. Sonst würde es ja drastische Strafen geben. Man kann lange darüber diskutieren, ob wegen so einer "Nichtigkeit" harte Strafen gelten sollten. Mal eben rausgehen. Was ist da schon dabei? So ist es eben NICHT! Im schlimmsten Fall stirbt jemand, wenn jemand gegen die Auflagen verstößt. Keine Ahnung, was das dann im Rechtsdeutsch bedeutet. Versuchter Totschlag? Dann sollte es auch vor Gericht genauso interpretiert werden. Es ist kein Kavaliersdelikt!!!