Wie man Gitarren und Kettensägen miteinander verbindet

An der Talsperre fertigen Holzgestalter drei neue Objekte für die "Kunst am Wasser". Erstmals sind auch Musiker an diesem Symposium beteiligt.

Höfchen.

Passend zum diesjährigen Thema "Wasser verbindet - die Kunst und die Welt" haben gestern nicht nur vier bildende Künstler ihre Arbeit innerhalb des Symposium "Kunst am Wasser" an der Talsperre Kriebstein aufgenommen. An der Bootsanlegestelle in Höfchen kam auch ein gutes Dutzend Musiker aus Australien und Deutschland zusammen, um innerhalb eines Songcamps gemeinsam neue Lieder zu schreiben. Der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) als Veranstalter macht sich damit in seiner 25. Saison nicht nur sich selbst ein Geschenk. Ziel sei es laut Miskus-Geschäftsführer Olaf Hanemann, die 18. Auflage der Kunstaktion zu bereichern, die neuen Skulpturen als auch neue Musikstücke am Wochenende dem Publikum des Talsperrenfestes zu präsentieren.

Die aus Thüringen stammende Doreen Weinhold will "Flusskind", ein in Japan beheimatetes Mischwesen aus Frosch, Affe und Schildkröte, erschaffen. Dieser Geist soll die Heimatgewässer und deren Bewohner beschützen. Das Künstlerpaar Anna und Michael Rofka aus Konstanz plant unter dem Titel "Xylophon" eine gut zwei Meter hohe und bespielbare Holzskulptur. Und mit Urban Stark ist auch ein Künstler dabei, der bereits im Vorjahr dabei war. Dieses Mal überzeugt er die Jury mit dem Projekt "Kunst bringt die Welt nach Kriebstein". Das sind drei bemalte Weltkugeln, die auf einem Relief mit der Wasserfläche der Talsperre stehen sollen. Diese blaue Form hat er schon fertig mitgebracht. Neu ist die Ehrung der Teilnehmer, die innerhalb des Talsperrenfestes am Sonntag, 14 Uhr auf der Seebühne Kriebstein geplant ist.

Alle Holzgestalter werden in den kommenden Tagen vorwiegend mit der Kettensäge arbeiten und auch sonst nicht besonders leise sein. Dennoch gibt es mehr als zehn junge Musiker, die in ihrer unmittelbaren Nähe gemeinsam neue Musik komponieren wollen. Dieses Singer-Songwriter-Sommercamp gibt es zum ersten Mal. Profis vom Dresdner Musikverlag "Oh, my music!" und Mitglieder der australischen Tourband Joeys Oz Music Band schreiben nicht nur gemeinsam neue Lieder, sie werden diese am Sonntag auch beim Talsperrenfest präsentieren. Mit dabei ist auch das Lunzenauer Duo Matthews & Miller sowie Solokünstler Otto von Weltwärts, der sich beim diesjährigen School of Rock in Lichtenau empfahl. Die Australier waren am Sonntagnachmittag auch schon beim Parkfest in Hainichen zu hören.

Kunst am Wasser mit Singer-Songwriter-Camp in Höfchen unterhalb des Hotels Kriebsteinsee am Bootsanleger, Moritzfelder Straße 1a, noch bis Samstag täglich 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...