Windräder in Frankenau: Anwohner erhalten Info

Flächennutzungsplan und Klimaschutzkonzept sehen Standort nicht vor

Mittweida.

Die neu gegründete Mittelsächsische Bürgerenergiegenossenschaft (MSE) will zwischen dem Mittweidaer Ortsteil Frankenau und Königshain einen Windpark errichten. Um die Anwohner über die Pläne in Kenntnis zu setzen, lädt die Genossenschaft kommende Woche zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ein.

Bei der Genossenschaft handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Unternehmen Agraset Naundorf, Energieanlagen Frank Bündig, Volksbank Mittweida und Regiobus. Aus nachwachsenden Rohstoffen, organischen Substanzen und Windenergie will die Genossenschaft elektrische Energie und erneuerbare Gase erzeugen und den Bürgern zur Verfügung stellen. Mitglieder der Genossenschaft werden an den Einnahmen beteiligt, erklärt Mandy Frenzel, Vorstandsvorsitzende der MSE. "Darüber hinaus erhalten auch die umliegenden Gemeinden eine jährliche finanzielle Unterstützung, um kommunale Projekte umsetzen zu können."

Mehrere Nachfragen von "Freie Presse" zur geplanten Höhe der Windräder ließen sowohl Frenzel als auch Jan Gumpert, Vorstandsvorsitzender der Agraset Naundorf, bislang unbeantwortet. In einem Gespräch mit Pressevertretern hatte Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) erklärt, die Nabenhöhe der Windräder solle nach seiner Kenntnis 160 Meter betragen. Bei den geplanten Standorten handle es sich um Grundstücke mehrerer privater Eigentümer.

Im aktuellen Klimaschutzkonzept der Stadt sei ausschließlich enthalten, dass es im Bereich des ehemaligen Ökoparks eine zulässige Windkraftanlage im Sinne des Bestandsschutzes gibt. Der gemeinsame Flächennutzungsplan für Mittweida und Altmittweida stelle zudem im Gemeindegebiet Altmittweida eine Konzentrationszone für Windkraft dar, so Schreiber. Aus diesem Grund seien Windkraftanlagen an anderem im Plan enthaltenen Stellen eigentlich nicht möglich.

Laut Mandy Frenzel laufen derzeit die Vorbereitungen und Eignungs- und Genehmigungsprüfungen für die Standorte.

Die Informationsveranstaltung findet statt am 14. September ab 19 Uhr in der Frankenauer Turnhalle, Obere Dorfstraße 117.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.