Zerstochene Reifen verteilt über die Stadt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen.

Nach den Fällen zerstochener Autoreifen am Wochenende hat die Polizeidirektion Chemnitz (PD) am Dienstag weitere Details mitgeteilt. "Die betroffenen Fahrzeuge befanden sich zur Tatzeit in sechs verschiedenen Straßen im Stadtgebiet Hainichen - Markt, An den Stufen, Nossener Straße, Turnerstraße, Ottendorfer Hang sowie Bahnhofstraße", sagte Julia Schwarzenberg, Sachbearbeiterin Medienarbeit bei der PD. Bezüglich der Autotypen sticht keiner besonders hervor. So wurden die Reifen von zwei Suzuki, zwei Skoda, drei VW, einem Toyota, zwei Renault, zwei Ford, einem BMW und einem Citroën beschädigt. Mit dem Tatverdächtigen, einem 15-jährigen jungen Mann, wurde noch keine Beschuldigtenvernehmung durchgeführt. Daher liegen der PD noch keine Informationen zu den Beweggründen vor. "Ähnliche Sachverhalte, bei denen mehrere Fahrzeuge beschädigt wurden, sind uns auch länger zurückblickend in unserem Zuständigkeitsbereich nicht bekannt." (dahl)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.