Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Zwei Auffahrunfälle: Fünf Verletzte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lichtenau.

Fünf Menschen haben bei zwei Auffahrunfällen am Sonntag auf der Autobahn 4 bei Lichtenau Verletzungen erlitten, berichtete die Polizei. Die Unfälle passierten zeitgleich kurz nach 16 Uhr. In Fahrtrichtung Chemnitz hatte sich nahe der Raststätte "Auerswalder Blick" ein Stau gebildet. Der 56-jährige Fahrer eines Ford Fiesta, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war, bremste und blieb stehen. Der nachfolgende 70-jährige Fahrer eines Ford-Kleintransporters fuhr auf den haltenden Fiesta, der durch den Anstoß noch gegen die rechte Leitplanke gedrückt wurde. Bei dem Unfall erlitten beide Fahrer sowie beide Beifahrerinnen schwere Verletzungen. Ein 43-Jähriger, der auf der linken Spur mit einem Audi fuhr, bremste ebenfalls. Der nachfolgende 50-Jährige fuhr mit seinem Mercedes-Kleintransporters auf den Audi, der durch den Anstoß gegen die Mittelleitplanke gedrückt wurde. Die 43-Jährige Beifahrerin im Audi erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beider Unfälle: etwa 83.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war für etwa eine Stunde gesperrt. (lk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.