200 Besucher im Wasserturm

Mittweida.

In trockenen Tüchern im Wasserturm: Gut dran war, wer am Wochenende ein Dach über dem Kopf hatte. Während sich wegen des Regens und der Schneeschauer nur wenige Besucher zu Freiluftveranstaltungen in der Region verirrten, fanden sich zum Tag der offenen Tür in Mittweidas 39 Meter hohem Wahrzeichen, dessen Behälter einen Durchmesser von 14 Metern aufweist, knapp 200 Besucher ein. Im Vortragsraum zu ebener Erde erfuhren sie allerhand Wissens- und Staunenswertes über den Wasserturm. Damit war die Resonanz auf den Technikriesen nahe der Heinrich-Heine-Straße am ersten Mai-Wochenende rekordverdächtig. Denn nach Angaben des Zweckverbandes Kommunale Wasserver-/Abwasserentsorgung (UWA) kommen im Durchschnitt 100 Gäste zu einem Tag der offenen Tür im Mittweidaer Wasserturm. Der im Jahre 1896 bis 1898 erbaute und in den Jahren 2006 und 2007 komplett sanierte Bau mit der Klinkerfassade dient als Tagesausgleichbehälter und gleichzeitig als Feuerlöschreserve für die Hochschulstadt. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...