25. Jubiläum endet mit vielen Emotionen

Letztes Muldenspritzen in Fischheim zieht Besucher und Wehren an

Steudten.

Über 400 Gäste besuchten das letzte Muldenspritzen in Fischheim, das der Feuerwehrverein Steudten jährlich ausrichtet. Das 25. Jubiläum des Zeitwettkampfes konnte in diesem Jahr die Rochlitzer Wehr für sich entscheiden. Den zweiten Platz belegte eine Mischmannschaft, bestehend aus Kameraden der Wehren Niedersteinbach und Dürrengerbisdorf. Den dritten Platz errangen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Döhlen. 20 Wehren sind insgesamt angetreten. "Das waren mehr als in den vergangenen Jahren. Da nahmen zwischen 10 und 15 Feuerwehren teil", sagt Sabine Wein, Vereinsvorsitzende.

Mit dem 25. Wettkampf beendet der Steudtener Verein die Tradition. Es fehle Nachwuchs, und die verbleibenden Mitglieder könnten die Veranstaltung nicht mehr stemmen. Das sorgte für emotionale Momente. "Die Rochlitzer Wehr hat für uns ein Banner gestaltet mit der Aufschrift 'Danke für 25 Jahre'. Darauf haben alle Mitwirkenden unterzeichnet, das war großartig", so Wein. Der Zuspruch an Unterstützern und Sponsoren habe auch eine Tombola mit 144 Preisen ermöglicht. Am Nachmittag spielte das Fanfaren- und Trompetenkorps Zschopautal. Das Abendprogramm gestalteten die Showtanzgruppe Movetastix und die Frauen und Männer der Steudtener Wehr mit einer Playback-Show.


"Es war eine rundum gelungene Veranstaltung", sagt Sabine Wein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...