A72: Frauen sichern Unfallstelle und werden selbst zu Opfern

Etwa 100 Retter und 30 Fahrzeuge wurden zur Autobahn bei Penig gerufen, um Unfallopfern zu helfen. Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät, sie starb. Der Feuerwehrchef der Muldestadt ist empört, wie sich viele Autofahrer verhalten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    701726
    05.10.2019

    Es ist erschreckent wenn man das liest, Menschen müssen ihr Leben oder Gesundheit lassen weil Autofahrer rücksichtslos sind. Hauptsachr ich