Auf historischen Pfaden unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Elly Martinek, gekleidet in ein historisches Gewand, wartete am Sonntag kurz vor 14 Uhr am Rochlitzer Markt auf Teilnehmer der Stadtführung. Sie war dafür in die Rolle der Herzogin Elisabeth von Rochlitz geschlüpft. Mit großer Resonanz rechnete sie bei der Hitze aber nicht. Ihre Ahnung bestätigte sich wenig später. Nur zwei Frauen wollten die Stadt kennenlernen. "Wir müssen uns wieder geistig betätigen, nachdem so lange nichts war", sagte eine der Neugierigen. Von der Stadtführerin haben sie dann in etwa eineinhalb Stunden viel über die Historie erfahren. So zum Beispiel, dass Rochlitz die kleinste Große Kreisstadt in Deutschland ist. Bis ins 15. Jahrhundert besaß die Stadt einen der größten Marktplätze Europas. Welche Bedeutung das Gestein Porphyr noch heute hat, war ebenso zu erfahren. Ein Thema waren auch die Brunnen in der Stadt. (hö)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.