Aus Feldweg wird eine Allee

Arnsdorf.

Bei einer Pflanzaktion ist am Wochenende ein Feldweg zwischen der Kirschstraße und dem Peniger Ortsteil Arnsdorf zur Allee geworden. 35 Mitarbeiter des Energieunternehmens Envia M, Schüler der Friedrich-Eduard-Bilz Oberschule Penig, Mitglieder des Naturschutzbundes (Nabu) aus Chemnitz und Einwohner von Arnsdorf haben auf 400 Metern Länge 50 Bäume gepflanzt. Bereits bei der Pflanzung wurde der Weg nach dem in Arnsdorf geborenen Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz benannt. Im Volksmund dürfte sich Bilz-Allee als Name durchsetzen, glauben die Akteure. Gepflanzt wurden zu einem Drittel Obstbäume wie Apfel- und Kirschbäume und zu zwei Dritteln Hain- und Säulenbuchen sowie Ebereschen. Die Wurzeln der angepflanzten Bäume wurden mit feinem Drahtgeflecht vor Mäusen sowie die Bäume selbst mit Drahtgeflecht vor dem Verbiss durch Rehe geschützt. (hö)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...