Basteleien für Altersstift

Aktion soll Isolation mindern und Mut machen

Geringswalde.

Um die pandemiebedingte Isolation von Menschen zu mildern, die im Geringswalder Diakonie-Altersstift "Zur Heimat" betreut werden, ruft eine Geringswalder Initiative zu Kreativität auf. "Es wäre schön, Bilder und Collagen zu gestalten, die Mut machen, Verbundenheit ausdrücken und den Bewohnern zeigen, dass sie nicht allein sind und es Menschen gibt, die an sie denken", erklärte Mitinitiator und Linke-Stadtrat David Rausch.

Um etwa Spiele oder anderen Zeitvertreib zu finanzieren, habe die Fraktion auf ein Sitzungsgeld verzichtet. "Auch Spenden werden für diesen Zweck gern genommen", so Rausch weiter.

Mit im Boot sind bei der Aktion laut Angaben Rauschs das Deutsche Rote Kreuz, der Verein Muldenthaler Jugendhäuser, der Geringswalder Freizeittreff sowie Menschen, die über soziale Medien wie der Facebook-Gruppe "Corona Nachbarschaftshilfe Geringswalde" agieren. (grün)

Bilder und Spiele, die Leute spenden möchten, werden am heutigen Freitag ab 17 Uhr im Jugendfreizeittreff Geringswalde, Leipziger Straße 26, entgegengenommen. Der Zugang zum Club erfolgt über den Burgberg.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.