Bau - Moderne Heizung in der Sporthalle

Lunzenau.

Viel effektiver und zuverlässiger wird die neue Brennwertheizung sein, die in die Turnhalle an der Altenburger Straße in Lunzenau eingebaut worden ist. Wie Bauamtsleiter Gerald Karte mitteilt, werde sich auch die Bedienung und Wartung wesentlich erleichtern. Die alte Anlage war marode und deshalb häufig ausgefallen. Schon lange bestanden Pläne, sie durch eine moderne Strahlungsheizung zu ersetzen. Fördermittel waren beantragt, ein erhoffter Zuschlag von 50 Prozent durch den Freistaat jedoch nicht bewilligt worden. Nun bringt die Stadt rund 70.000 Euro auf, um die Gasversorgung in die Heizung der Halle zu modernisieren. Laut Karte werden wegen der notwendigen Sanierung des Gebäudes in den kommenden Jahren noch erhebliche Ausgaben hinzukommen. Zumindest die Erneuerung der Heizung, so Bürgermeister Ronny Hofmann (CDU), sei nicht mehr verschiebbar gewesen, denn in der Halle findet neben Vereins- auch der Schulsport statt, der so in den Wintermonaten gefährdet gewesen wäre.bp

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...