Besucher des Regionalmarktes hätten gern mehr Bio und Fisch

Die Organisatoren der regelmäßigen Veranstaltung in Rochlitz wollen am Konzept festhalten, streben aber auch Änderungen an. Derweil steht am Samstag der letzte Termin der Saison an.

Rochlitz.

Auch im nächsten Jahr soll der Regionalmarkt in Rochlitz wieder von April bis November am jeweils ersten Samstag im Monat auf den Rochlitzer Marktplatz locken. "Das Konzept hat sich bewährt", stellt Andreas Hickel, einer der ehrenamtlichen Organisatoren, fest. "Vor allem das Zusammenspiel von regionalen Angeboten, gastronomischen und kulturellen sowie Kinderangeboten wird geschätzt."

Dies sei das Ergebnis einer Befragung unter Besuchern zum Markt am 6. Oktober. Knapp 50 Personen hätten den Feedbackbogen am Infopavillon des Regionalmarktteams ausgefüllt. "97 Prozent bewerteten den Markt mit ,sehr gut' oder ,ausgezeichnet'", sagt Andreas Hickel.

Anregungen gab es dennoch. So wünschten sich die Besucher mehr Angebote an Biolebensmitteln und Fisch. Hinsichtlich des Fisches sei man bereits mit einen Anbieter in Kontakt, der voraussichtlich schon am Samstag zur letzten Auflage des Regionalmarktes dieser Saison seine Produkte anbietet. Beim Thema Bio versuche man ebenfalls, noch Anbieter zu gewinnen. Das sei generell aber nicht einfach. Viele hätten Hofläden und seien an Samstagen gebunden, wenn diese geöffnet haben.

30 bis 50 Händler präsentieren sich pro Termin jeweils von 9 bis 15Uhr auf dem Marktplatz, eine Mehrheit bilde den festen Stamm. Auch Vereine beispielsweise gestalten die Veranstaltungen mit.

Im vergangenen Jahr erlebte der Markt seine erste Saison. Schon damals standen die einzelnen Veranstaltungen unter einem speziellen Motto. Und auch im nächsten Jahr sollen die Termine wieder jeweils eine eigene Überschrift haben. Man werde sich nach Abschluss dieser Saison für die nächste neue Themen überlegen, kündigt Hickel an.

Organisiert wird der Regionalmarkt von einem Team aus knapp 20 Frauen und Männern aus Rochlitz und Umgebung. Sie helfen beim Auf- und Abbau des Marktes, kümmern sich um Dekoration, Kinderbetreuung und ein Kulturprogramm und stellen nicht zuletzt die Marktmaskottchen. "Wir organisieren parallel ein kleines Volksfest dazu", stellt Andreas Hickel fest. Weitere Mitstreiter seien gern willkommen, könnten sich am Stand des Teams zu den Regionalmärkten oder über Facebook melden, ergänzt der 53-jährige Rochlitzer.

Veranstalter des Marktes ist die Stadt Rochlitz, die in diesem Jahr ein Budget von 19.500 Euro eingeplant hat und einen Zuschuss vom Freistaat erhält. Unter anderem wird mit dem Geld ein Festzelt gemietet. Laut Hickel habe sich das im warmen Sommer bewährt.

Der Regionalmarkt am Samstag steht unter dem Motto "Genussmarkt". Überraschungen sollen vom Schokoladenmädchen präsentiert werden. Auch Pfefferkuchen wird es geben. Und es wird ein neues Banner am Rathaus angebracht, das Kinder beim vorigen Mal gefertigt haben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...