Brunnendorf: Weg frei für Zuschüsse

Die Sorge um ihr Trinkwasser treibt die Bewohner von Rüx bereits seit Jahren um. Nun rückt eine Lösung in greifbare Nähe.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Deluxe
    30.08.2018

    Richtig - es wäre allein Aufgabe des Gemeinwesens, also des Staates, für gleiche Lebensbedingungen in Stadt und Land zu sorgen. Das ist sogar grundgesetzlich verbrieft.
    Statt dessen erleben wir, daß im dritten Jahrtausend immer noch Dörfer ohne Trinkwasseranschluß existieren und man den dort lebenden Menschen zumutet, sowohl die Abwasserentsorgung als auch die Trinkwasserversorgung allein zu finanzieren.

    Wir sprechen über schnelles Internet und wollen Glasfasernetze ausbauen, haben aber keinen Wasseranschluß in den Dörfern.
    Wir erleben EU-Förderprogramme für die Entwicklung des ländlichen Raumes, für den Erhalt alter dörflicher Bebauung, für die Ansiedlung junger Familien und vieles mehr - haben aber kein Trinkwassernetz in den dörflichen Ansiedlungen. Ein Unding im 21. Jahrhundert!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...