Bürgerfragen sollen anfangs möglich sein

Penig.

Bei den Peniger Stadtratssitzungen könnte es schon bald eine Änderung geben. Bisher war es üblich, dass Bürger, die zu den Beratungen gekommen waren, gegen Ende der Stadtratssitzung Fragen an die Vertreter der Verwaltung und an die Stadträte stellen konnten. Bürgermeister André Wolf (CDU) hatte zur jüngsten Sitzung am vergangenen Donnerstag vorgeschlagen, die Bürgerfragestunde ziemlich an den Anfang der Sitzung zu verlegen. So müssten die Besucher nicht die ganze Sitzung abwarten, um ihr Anliegen vorzutragen. Linke-Fraktionschef Ringo Gründel regte in diesem Zusammenhang an, dann auch die Informationen des Bürgermeisters an den Anfang zu verlegen und beides miteinander zu verbinden. (ule)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.