Bürgermeister startet Kulturprojekt

Burgstädt.

Burgstädts Bürgermeister hat bei einem virtuellen Neujahrsempfang eine Jahresbilanz gezogen und einen Ausblick auf dieses Jahr gegeben. Wegen der Coronapandemie kann kein Empfang im Rathaus stattfinden. Dabei startete er eine Hilfsaktion für Künstler und Kulturschaffende in Burgstädt. "Wir haben die Burgstädter motiviert, Angebote als Kultur im Pocket-Format, quasi zum Mitnehmen, anzubieten", sagt Bürgermeister Naumann. Herausgekommen sei die Idee von Kulturpralinen: kleine, persönliche, exklusive Events für vier Gäste. Sobald es die aktuelle Corona-Verordnung erlaubt, soll es in privaten Räumen Veranstaltungen wie kleine Konzerte, Lesungen und Ausstellungen geben, so die Idee dahinter. Bisher haben den Angaben zufolge zwölf Künstler wie etwa die Adora-Band und die Rockband The Six Pickles, ein Elvis-Imitator sowie das Gitarren-Duo Zwanglos ihre Teilnahme an der Aktion zugesichert. Aber auch Zauberkünstler Peter Mika und DJ René Irmscher mit einem Vortrag über historische Ansichtskarten sind dabei. (bj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.