Bushäuschen für mehr Sicherheit

Wechselburg.

An der Bahnhofstraße sind die Kinder beim Warten auf den Schulbus derzeit nicht nur Wind und Wetter ausgesetzt, sondern stehen auch gefährlich nahe an der Straße. Deshalb wird die Bushaltestelle etwa 50 Meter verschoben und mit einem Buswartehäuschen versehen. Die Grube für das Fundament ist bereits ausgehoben, teilte Bürgermeisterin Renate Naumann (CDU) mit. Auch eine Frostschutzschicht sei eingebracht worden. Darauf soll dann Pflaster verlegt und das hölzerne Häuschen mit Glasfenstern an den Seiten aufgestellt werden. In Abhängigkeit von Witterung und Liefertermin des Häuschens werde der Bau voraussichtlich Ende des Monats fertig werden. Beteiligt sind die Firma Bergert Hoch- und Tiefbau Wechselburg, Mitglieder des technischen Ausschusses sowie Mitarbeiter des Bauhofes. "Ich bin froh, dass vor allem die Kinder, aber natürlich auch die anderen Fahrgäste dann sicherer auf den Bus warten können", so Naumann. (bp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...