Corona-Beschränkung: Polizei löst Party auf

Eine Gruppe hat in Lunzenau trotz Vorschriften der Allgemeinverfügung zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus eine Party gefeiert und dabei rechte Parolen skandiert. Anwohner riefen die Polizei.

Lunzenau.

In Lunzenau haben Polizisten in der Nacht zum Sonntag eine Party aufgelöst, auf der Teilnehmer rechte Parolen skandiert hatten. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, hatten zuvor Anwohner im Ortsteil Berthelsdorf die Polizei alarmiert. Auf einem Grundstück in der Dorfstraße trafen die Beamten sieben feiernde Personen im Alter zwischen 15 und 46 Jahren an. Vier der deutschen Partyteilnehmer konnten keine triftigen Gründe nennen, warum sie gegen die Allgemeinverfügung zum Schutz vor einer Ausbreitung des Coronavirus verstießen. Alle Anwesenden müssen sich nun wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Zudem erstellten die Beamten vier Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz. (em)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.