Dauerkarten sind der Renner

Geschäftsführer der Landesgartenschau-Gesellschaft mit Verkauf zufrieden

Frankenberg.

Die 2000. Dauerkarte für die Landesgartenschau in Frankenberg im nächsten Jahr ist jüngst verkauft worden. Wer noch vergünstigte Karten erwerben möchte, sollte sich beeilen. Ute George sprach mit Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau-Gesellschaft.

Freie Presse: Nur noch bis zum 28. Dezember gibt es vergünstigte Dauerkarten für 64, statt 80 Euro. Wo kann man noch Dauerkarten erwerben?

Lutz Raschke: Dauerkarten gibt es weiterhin im Frankenberger "Stadtpark" und im Online-Shop, ab 3. Dezember auch im Ticketcenter im Frankenberger Rathaus.

Bei den Tageskarten gibt es keine Vergünstigungen, sie kosten 16 Euro. Wie läuft der Verkauf?

1400 Tickets wurden über die Stadt verkauft, mehr als 820 über die "Freie Presse"-Shops. Diese Anzahl ist sehr gut, wenn man bedenkt, dass die Karten auch im nächsten Jahr zum gleichen Preis zu haben sind.

Wer kauft die Karten? Sind das nur Frankenberger?

Nein, auch aus Chemnitz, Mittweida, Hainichen und anderen umliegenden Orten kommen Käufer. Darunter sind auch Firmen, die gleich mehrere hundert Stück erwerben, wahrscheinlich als Weihnachtsgeschenk für ihre Mitarbeiter.

Hat die Freischaltung des Online-Shops den Verkauf angekurbelt?

Auf jeden Fall. Vor allem an den Wochenenden haben die Leute Zeit und gehen in den Online-Shop. Der Kauf der Karten von zu Hause aus ist bequemer. Gleichzeitig können sie sich über das Kulturprogramm informieren, das während der Landesgartenschau geboten wird.

Aber welche Vorteile bietet die Dauerkarte noch?

Sie beinhaltet den Eintritt von 9 bis 19 Uhr an allen Tagen der Landesgartenschau. Besitzer können also 16-mal wechselnde Bepflanzungen erleben. Auch alle Kulturveranstaltungen, außer denen, die als Sonderveranstaltung gekennzeichnet sind, sind enthalten. Selbst das Konzert mit der Vogtlandphilharmonie und anschließendem Feuerwerk am 6. Juli ist eingeschlossen.

Was sind das für Sonderveranstaltungen, die nicht im Preis eingeschlossen sind?

Bisher ist nur eine geplant. Vom 20. September bis zum 5. Oktober gibt es jeweils von 19 bis 23 Uhr die beleuchteten "Paradiesgärten Mühlbachtal". Mit Einsetzen der Dunkelheit werden verschiedene Figuren und Pflanzen angestrahlt. Auch ein Kulturprogramm mit Künstlern und Musik ist vorgesehen, so soll es zum Beispiel einen spanischen Abend geben. Das Programm wird jetzt zusammengestellt, den Extra-Preis dafür geben wir noch bekannt.

Tickets für die Landesgartenschau gibt es in allen "Freie Presse"-Shops (nur Tageskarten). Dauerkarten und Tageskarten gibt es zudem im Online-Shop: www.lgs-frankenberg.de/ticketshop.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...