Die Welt zu Gast bei Freunden

In Mittelsachsen gibt es zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen. Wer hier Urlaub machen will, hat also die Qual der Wahl. Preisgünstige Unterkünfte lassen sich leicht über Plattformen im Internet finden.

Rochlitz/Flöha.

Sommerzeit ist Urlaubszeit, auch in Mittelsachsen. Allein im vorigen Jahr sind Angaben des Statistischen Landesamtes zufolge im Landkreis rund 650.000 Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben ab zehn Plätzen registriert worden. Doch nicht nur in Hotels und Ferienanlagen können Urlauber und Reisende nächtigen. Auf der Internetseite des Vermietungs-Portals Airbnb findet sich genauso eine breite Auswahl an Unterkünften. Hier inserieren meist private Anbieter freie Zimmer oder Wohnungen.

Auch Harti Lange aus Flöha vermietet mit seiner Frau einen Teil des Wohnhauses an Gäste. Dabei setzt er auf den Service des Online-Anbieters. Das Angebot wird zudem auf der Homepage der Stadt präsentiert. "Die Airbnb-Gäste sind international. Wer über die Stadt zu uns findet, macht meist Urlaub im eigenen Land." Das sei aber nicht der einzige Unterschied. "Man duzt sich unter Airbnb-Nutzern und geht sehr offen miteinander um", sagt Lange.

Dank des Internetportals habe er schon Gäste aus Belgien, England, Australien, den USA, Polen, Spanien, Österreich, Holland und Frankreich bei sich beherbergt. Drei bis vier Anfragen habe er pro Woche für seine Räumlichkeiten, in der zwei Personen Platz haben. Die Gäste neben dem Beruf zu versorgen, sei auch anstrengend. Und so steht der Flöhaer bisweilen eine Stunde früher als gewöhnlich auf, um Frühstück zu machen. Aber das gute Miteinander mit den Gästen entlohne, sagt der 60-jährige Diplom-Betriebswirt.

Das bestätigt auch Iris Wolf. Seit gut einem Jahr ist die Musiklehrerin aus Rochlitz "Host", wie die Gastgeber auf dem Portal heißen. "Kürzlich hatten wir Franzosen zu Gast. Da wir einander nicht verstanden, habe wir mit einer Übersetzungshilfe auf dem Handy kommuniziert. Das hat für viele Lacher gesorgt." Am meisten schätzt Wolf am Buchungsportal, wie sie sagt, die einfache Handhabung. "Die Gäste können ihren Aufenthalt bei uns über Airbnb reservieren. Sie bezahlen auch darüber. So müssen wir mit den Gästen nicht über Finanzielles reden."

Sandra Brandt, Leiterin der Leipzig Tourismus und Marketinggesellschaft, die auch mittelsächsische Kommunen betreut, sieht durch die neuen digitalen Plattformen keine Nachteile. "Privatunterkünfte wurden schon immer angeboten. Es ist ganz normal, dass die Vermieter ihre Quartiere auf vielen Kanälen publik machen." Die Rochlitzer Hotelkette Travdo, die unter anderem Hotels in Eppendorf, Mittweida und Seiffen betreibt, sieht es ähnlich. "Wir haben mit Anbietern von Privatunterkünften keine Berührungspunkte. Es ist eine ganz andere Art, Urlaub zu machen" sagt die Leiterin des Marketings, Vanessa Steiner.


Mittelsachsen auf Airbnb im Überblick

Das Buchungssystem Airbnb ist 2008 in Kalifornien gegründet worden und funktioniert wie ein digitaler Marktplatz für Unterkünfte. Privatleute inserieren dort genauso wie gewerbliche Vermieter. Mittelsachen

ist mit insgesamt 306 Einträgen ab

einem Gast pro Quartier vertreten.

Rochlitz und Flöha sind mit

jeweils fünf Einträgen auf dem Portal vertreten. Die angebotenen

Ferienwohnungen beherbergen

zwischen zwei und sechs Gästen.

Mittweida verzeichnet auf der

Plattform 14 Einträge: vier Zimmer mit jeweils einem privaten

Badezimmer, drei Ferienhäuser und sieben Ferienwohnungen.

Sayda ist als Urlaubsort mit fünf, teils gewerblichen, Angeboten vertreten.

Freiberg verzeichnet 24 Angebote. Über Airbnb findet man in der Studentenstadt elf Privatzimmer, 13 Ferienwohnungen und ein Ferienhaus. (cbo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...