Ehrenamt: Linke gegen Kürzungen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz/Freiberg.

Diese Woche soll im Sächsischen Landtag der Haushalt für 2021/22 beschlossen werden. In den Verhandlungen zum Doppelhaushalt war ursprünglich eine Kürzung der Mittel zur Stärkung ehrenamtlichen Engagements von 2,6 auf 1,6 Millionen Euro vorgesehen, was bei der Fraktion der Linken auf Widerspruch traf. So hätten jedem Landkreis statt 200.000 Euro pro Jahr nur noch 130.000 Euro für die Förderung zur Verfügung gestanden. Nun konnte nach Angaben der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken, Marika Tändler-Walenta, in den Nachverhandlungen zum Doppelhaushalt eine solche größere Kürzung verhindert werden. Für das Jahr 2021 stünden demzufolge 2,3 Millionen Euro und für das Jahr 2022 rund 2,5 Millionen Euro im Planentwurf. Dennoch will sich die Linke-Fraktion im mittelsächsischen Kreistag dafür einsetzen, dass der Landkreis aus eigenen Mitteln eine mögliche, dann immer noch bestehende Finanzierungslücke schließt. (jl)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.