Ein Blütenmeer für Insekten

Sie sind tiefrot, leuchtend gelb, violett oder zartblau - Blumen erfreuen mit ihrer Blütenpracht nicht nur das Herz des Betrachters. Sie dienen Insekten genauso als Nahrungsquelle. Gut, dass entlang von Straßen immer mehr Randstreifen zu sehen sind, auf denen es blüht. Auch Annerose Winkler aus Chursdorf sind zwei solcher Flecken in ihrem Heimatdorf ins Auge gestochen (oberes und unteres Foto rechts). In der Naturschutzstation Herrenheide gelang Margitta Friedemann aus Langenleuba-Oberhain ebenfalls ein herrlicher Schnappschuss. Auf der Blüte einer prächtigen Alantpflanze hatte es sich eine Biene gemütlich gemacht (Mitte). Daneben versorgt sich eine Biene mit dem kostbaren Nektar. Und im Garten von Inge Ahnert aus Lunzenau wächst eine Palmlilie, auch Yucca genannt, die mit ihren Blütenrispen für Aufsehen sorgt. (acr)

 

 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.