Ein Schandfleck weniger in Lunzenau

Leerstehendes Haus im Ortsteil Berthelsdorf abgerissen

Lunzenau.

Bis auf kleinere Restarbeiten ist der Abriss des Hauses Zur Amtmannskluft 1 im Lunzenauer Ortsteil Berthelsdorf und die Umwandlung des Areals zu einer Grünfläche abgeschlossen. Das teilte Bürgermeister Ronny Hofmann (CDU) mit.

In dem Haus befand sich bis Ende Juni 1996 ein Kindergarten. Auch Wohnungen und das frühere Berthelsdorfer Gemeindeamt gab es dort, so Hofmann. Seit dem Auszug des Kindergartens stand das Haus allerdings leer und verfiel zunehmend.

Im Juli hatten die Abrissarbeiten begonnen. Erledigt wurden sie von einer Lugauer Firma zu Kosten von rund 67.000 Euro. Das Gelände wurde dann beräumt, mit Erde versehen, eingeebnet und Gras angesät. "Die Fläche grünt schon. Jetzt sind nur noch kleinere Arbeiten zu erledigen. Unter anderem werden noch Baumstümpfe abgefräst", so Hofmann. Das Projekt sei auf längere Sicht die letzte große Abbruchmaßnahme in der Stadt und den Ortsteilen. (bp)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.