Einzelhändler fordern Konzepte ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Der Arbeitskreis Einzelhandel Mittelsachsen der IHK Chemnitz, Regionalkammer Mittelsachsen, hat sich jetzt zu einer virtuellen Gesprächsrunde getroffen. Im Mittelpunkt standen die durch die Maßnahmen gegen die Coronapandemie entstandenen Notlagen und der damit einhergehende Niedergang des statio- nären Handels in den Innenstädten. Kritisiert wurde von allen anwesenden Händlern, dass man in den Regierungszentralen keinerlei Gehör und Verständnis finde, wohl weil man über keine große Lobby verfüge. Trotz zahlreicher Aktionen, die über die Medien die Anliegen transportierten, dringe man einfach nicht durch. Große Sorgen habe man mit Blick auf die Zeit nach der Pandemie. Man wolle von den nun wahlkämpfenden Politikern deutlich konkretere Konzepte einfordern. (wjo)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.