Erste Spender für Peniger Bad-Projekt

Der Förderverein braucht eine neue Hüpfburg, mit der er auch viele andere Veranstaltungen in der Region unterstützen will. Doch bis das soweit ist, dauert es noch.

Penig.

Noch 77 Tage ist Zeit, dann wird der Peniger Freibad-Förderverein wissen, ob er mit Spendengeld eine neue Hüpfburg kaufen kann oder nicht. Mit Unterstützung der Sparkasse Mittelsachsen läuft zurzeit auf der für gemeinnützige Zwecke eingerichteten Plattform "99Funken" eine sogenannte Crowdfunding-Aktion. Über diese besondere Form der Spendenaktion möchte der Förderverein mindestens 1500 Euro einspielen, um die neue Hüpfburg anschaffen zu können. Die wird dringend benötigt, denn die alte ist mehr als 15 Jahre alt und hat mittlerweile ausgedient.

Aktuell haben drei Unterstützer signalisiert, insgesamt 235 Euro dafür zu spenden. "Es dauert eben seine Zeit. Aber wir würden uns sehr freuen, wenn das benötigte Geld zusammenkommt", sagt Vereinsvorsitzender Andreas Schmidt. Wenn er sieht, welche Summen bei anderen Projekten innerhalb dieser Crowdfunding-Aktion gesammelt wurden, dann ist er optimistisch. Für den Naturpark Köbe beispielsweise waren es 19 Unterstützer, die 4985 Euro spendeten und somit den Köbe-Förderverein unterstützten. Mit dem Geld soll ein neues Vogelhaus für einheimische Vogelarten gebaut werden. Und da mehr Geld als für die Voliere notwendig zusammenkam, können zusätzlich noch neue Sitzgelegenheiten angeschafft werden. Nun braucht auch der Freibad-Förderverein Unterstützung und mindestens 1500 Euro, um die neue Hüpfburg kaufen zu können. "In all den Jahren war die Hüpfburg jeweils von Mai bis Oktober fast jede Woche im Einsatz, hat zahllose Kinder bei Veranstaltungen in und um Penig begeistert", sagt Schmidt. Sollte es mit der neuen Hüpfburg klappen, dann werde sie wieder auf vielen Dorffesten zum Einsatz kommen und gemeinnützigen Vereinen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Wie Schmidt ankündigt, soll das Hundeschwimmen, mit dem am kommenden Samstag die diesjährige Freibad-Saison beendet wird, auch für die aktuelle Spendenaktion genutzt werden. Zudem wolle der Förderverein eine Postkartenaktion starten und diejenigen um Unterstützung bitten, die regelmäßig die Hüpfburg ausleihen.

Crowdfunding bedeutet so viel wie "Gruppenfinanzierung", also, dass sich viele Förderer für ein Projekt begeistern und es finanziell unterstützen. Die Sparkasse Mittelsachsen stellt ebenfalls Geld bereit. Wird das Fundingziel erreicht, kann die Idee umgesetzt werden. Anderenfalls erhalten die Förderer ihr Geld zurück. www.99funken.de/huepfburg-penig

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...