Feuerwehr beseitigt Ölspur

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Geringswalde.

Eine Ölspur, die sich entlang der Bundesstraße 175 von Geringswalde ab Höhe Nahkauf an der Dresdener Straße bis kurz vor den Ortseingang Rochlitz hinzog, hat am Donnerstagabend gegen 19 Uhr Feuerwehren der Region auf den Plan gerufen. Alarmiert worden waren laut Einsatzleiter Jan Bretschneider insgesamt 40 Aktive der Wehren von Altgeringswalde, Arras, Geringswalde und Rochlitz. Mit hinzugezogen waren außerdem Mitarbeiter des Umweltamtes des Landkreises, der hiesige Wasserversorger ZWA sowie ein Spezialbetrieb für Ölspurbeseitigung. Die Bundesstraße war von 19 Uhr bis etwa 20.30 Uhr in dem Bereich gesperrt. "Wir haben alles versucht, das Eindringen von Schadstoffen in die Kanalisation durch Abriegeln der Gullydeckel zu verhindern", schilderte Bretschneider. Dies sei jedoch nur teilweise gelungen. Auch der nahegelegene Auenbach sei verschmutzt worden. (grün)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de