Feuerwehr - Kleiner Unfall - großer Einsatz

Penig.

Eine beschädigte Hydraulikleitung an einem Winterdienst-Multicar hat am Dienstag in Penig für ein Großaufgebot der Feuerwehr gesorgt. Gegen 5.25 Uhr war das Winterdienstfahrzeug auf der Meischnerstraße beim Rückwärtsfahren in Schrittgeschwindigkeit gegen einen parkenden Pkw gestoßen. Da Öl auslief, wurde die Feuerwehr alarmiert. "Die Rettungsleitstelle hat wohl etwas überreagiert", sagte Gemeindewehrleiter Thomas Cramer der "Freien Presse". Denn daraufhin waren die Feuerwehren von Penig, Tauscha und Lunzenau mit 30 Kameraden und fünf Fahrzeugen ausgerückt. Der Einsatz konnte schnell wieder beendet werden. Personen wurden nicht verletzt. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...