Finanzspritze für Rochlitzer Jungmusiker

Förderer der Musikschule helfen Streicherklasse

Rochlitz/Mittweida.

Der Verein "Freunde und Förderer der Musikschule Mittweida" wird auch kommendes Schuljahr die Streicherklasse der Rochlitzer Grundschule unterstützen. "Nachdem wir in diesem Schuljahr sechs Familien helfen konnten, freut es uns umso mehr, dass wir auch für das Kommende erneut fünf Zusagen geben können", sagt Vereinschef Thomas Henkel. Der 39 Mitglieder zählende Verein übernimmt die Gebühren für finanziell schlechter gestellte Familien, damit diese die Streicherklasse besuchen können - in Summe 1200 Euro.

An der Schule lernen seit Beginn des Schuljahres 38 junge Musiker das Spielen eines Saiteninstruments in der ersten Streicherklasse im Landkreis. Zwar gibt es solche Klassen laut Elisabeth Pflüger, Vizeleiterin der Musikschule Mittelsachsen, in Leipzig, Chemnitz und Dresden, aber die jungen Streicher in Rochlitz sind bisher eine Besonderheit in der Region. Das Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt der Rochlitzer Grundschule und der Mittweidaer Musikschule. Dabei ersetzt das Lernen von Violine- oder Cellospielen nicht den regulären Musikunterricht, sondern wird zusätzlich angeboten. "Die Musikschule stellt einen Lehrer für jeweils zwei Unterrichtsstunden pro Woche sowie die Saiteninstrumente bereit. Diese müssen entsprechend der jeweils gültigen Entgeltordnung der Musikschule an die Schüler verliehen werden: im ersten Jahr 15 Euro und ab dem zweiten Jahr 20 Euro", so Henkel.

Seit Montag hat die Streicherklasse ihren Unterricht in Kleingruppen wieder aufgenommen. (cbo)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.