Freie Fahrt auf Geringswalder Eichberg nach Bauarbeiten

360 Meter Straße saniert - Bürgermeister gibt Abschnitt wieder frei

Geringswalde.

Den Termin wollten sie sich nicht entgehen lassen. Vor den Augen von zahlreichen Anwohnern gab der Geringswalder Bürgermeister Thomas Arnold (parteilos) am Mittwochnachmittag nach knapp fünf Monaten Bauzeit den zweiten Straßenabschnitt des Eichberges wieder frei, sodass der Verkehr rollen kann.

Grundhaft saniert wurde ein insgesamt rund 360 Meter langer Abschnitt vom Grundstück mit der Hausnummer 7 bis zur Einmündung in die Klosterallee. Der Abschnitt schließt sich an ein bereits saniertes Stück der Straße an. Erneuert wurde auch ein ungefähr 90 Meter langer Bereich, den die Geringswalder gemeinhin unter dem Namen Oberer Elsterschwanz kennen. Zudem wurden bei den Bauarbeiten vier Stellplätze in Längsrichtung neben der Fahrbahn vor dem Doppelhaus 17/19 angelegt. Das geschah auf Gelände, das der Stadt Geringswalde gehört.

Insgesamt kostet die Straßenbaumaßnahme rund 270.000 Euro, wie die Stadtverwaltung informierte. Die Stadt Geringswalde steuert demnach 78.000Euro bei. Zudem fließen Finanzspritzen für den kommunalen Straßenbau und EU-Geld aus der sogenannten Leader-Förderung mit ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...