"Freie Presse"-Leser zeigen ihre Abc-Schützen

Mit viel Liebe und Fleiß haben Eltern die Zuckertüten ihrer Kinder gestaltet. Entstanden sind kleine Kunstwerke. Auf einer besonderen Tüte kann man später sogar ein Nickerchen machen.

Rochlitz/Königshain.

Die erste Woche ist fast geschafft. Die Bücher sind in Umschläge eingeschlagen, die Hefte für Deutsch, Mathe und Sachunterricht beschriftet und auch ihre Lehrer kennen die Jungen und Mädchen, die am Wochenende Schulanfang hatten, schon. Und natürlich haben die 2460 Kinder, die dieses Jahr in Mittelsachsen in die erste Klasse eingeschult worden sind, ihre Zuckertüten ausgepackt.

Louis Emilien Schmidt aus Rochlitz hat eine Zuckertüte ganz im Stil der Tiefsee bekommen. "Die haben Freunde der Familie gestaltet", berichtete Vater Christian Schmidt der "Freien Presse". Oben auf der Tüte drauf saß ein Kuscheltier in Form eines Tiefseeanglerfischs.

Über eine selbst gebastelte Zuckertüte konnte sich auch Conny Reithe aus Königshain freuen. Wie ihre Mutter Silke Reithe berichtete, hat ihr Bruder beim Basteln geholten. Und Matilda Ring aus Schwarzbach hatte eine Zuckertüte, die in Grimma genäht wurde. "Und nach der Einschulung kann sie als Kuschelkissen genutzt werden", erklärte ihre Mutter Anja Ring. (fpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...