Freistaat - Schäden an Staatsstraße

Erlau/Seelitz.

Auf der Staatsstraße 250 zwischen Erlau und Seelitz werden Sanierungsmaßnahmen wahrscheinlicher. Bisher gilt für die Straße, dass wegen ihres Zustandes noch kein dringender Bedarf für Bauarbeiten besteht, sagte Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Allerdings seien nun Fahrbahnschäden mit Spurrinnenbildung und Netzrissen festgestellt worden. Das Lasuv geht daher davon aus, dass die Straße in der Ausbau- und Erhaltungsstrategie 2030 des Freistaates in der Priorität weiter nach vorn rücken wird. (fmu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...