Frischekur für Freizeitkeller am Peniger Gymnasium

Schüler und Lehrer nehmen in den Ferien Pinsel in die Hand

Penig.

Im Freizeitkeller des Freien Gymnasiums in Penig gibt es schon vieles, was die Schülerherzen nach dem Unterricht begehren: von Kicker über Airhockey bis zu vielen Gesellschaftsspielen. Manko: Die Kellerräume sind dunkel und nach Meinung der Schüler sowie auch von Freizeitbetreuerin Nadja Prötzig zu finster gestaltet. Zudem sei die Dekoration nicht mehr zeitgemäß, unter anderem was die Poster an den Wänden betrifft. Das ändert sich gerade.

Schon vor den Ferien ist damit begonnen worden, dem Freizeitkeller eine Frischekur zu verpassen. Während ein Teil der Schüler in einer Projektwoche für das Adventssingen probte, trafen sich andere mit Grundschülern, um ihnen die Schule zu zeigen. "Und es gab weitere Projekte. Unter anderem haben Schüler die Woche zur Schulhausgestaltung genutzt", sagte gestern Christian Wittig, stellvertretender Schulleiter. So sei ein Teil der Wände im Freizeitkeller bereits Ende vergangenen Jahres gestrichen worden, in den Ferien hätten dann Freizeitpädagogen dem Betonfußboden noch eine ansprechende frische Farbe gegeben. Nun stehe die Deckengestaltung an. So sollen Heizungsrohre verkleidet, Deko und Lichtelemente angebracht werden.

Geld haben die insgesamt etwa 250 Gäste des Adventssingens eingebracht. Der Eintritt zu den zwei traditionellen Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit war zwar frei, doch es wurde gespendet. Mehr als 1000 Euro sind auf diese Weise zusammengekommen.

Das Geld soll laut Schulleiterin Uta Steffen der Ausstattung der Schule insgesamt zu Gute kommen. Im vergangenen Jahr floss es in die Renovierung, in neue Leuchten und eine neue Bestuhlung in der Aula. Das jetzt gespendete Geld soll für Spiele und Sportgeräte im Freizeitbereich des Gymnasiums investiert werden - und für die Renovierung des Freizeitkellers sowie neues Mobiliar dort.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...